• Nicole Selissja'Ana Kindermann

Von den tiefen Ängsten und der Liebe allen Seins


OMAR TA SATT, mein geliebtes Ich Bin,

mein Botschafter der Seele. Ich grüße DICH, ich halte DICH, ich bin an DEINER Seite.

Viele von euch fühlen sich hin- und her gerissen in diesen Tagen der Fremde. In diesen Tagen, die heilig sind, die Gemeinsamkeit und Familie zelebrieren und doch so sehr euch zeigen die Fremde und die Einsamkeit. So viele Menschen um euch sind allein, wissen weder ein noch aus. Nicht wohin und ob überhaupt, worin der Lebenssinn besteht. Noch nie zuvor hat euch umgeben so viel Angst wie in diesen Tagen. Noch nie zuvor habt ihr erkennen können, das selbst die Menschen, die immer fest in ihrem Leben schienen, anfangen zu schwanken. Noch nie zuvor wart ihr konfrontiert mit so viel Schmerz und Angst der Seelenleben, die euch jetzt und hier umgeben. Noch nie zuvor habt ihr so viel fühlen können, diese Diskrepanz in eurem Leben. Die, die ihr Familie nennt, bringen euch zum Beben und zeigen euch die größten Ängste der Gesellschaft, des kollektiven Bewusstseins.

Dies ist etwas, das ihr nicht verstehen könnt. Ihr wisst von den Gegebenheiten und genau deshalb könnt ihr es nachvollziehen, aber ihr könnt es nicht verstehen, weil ihr versteht mit eurem liebenden Herzen. Weil ihr nicht verstehen könnt, wie eine liebende Mutter oder ein liebender Vater so viel Kälte in sich tragen kann, aus Angst, sich selbst oder materielles Sein zu verlieren. Die Kontrolle, das Sicherheitsnetz – es ist als würde man ihnen die Lebensgrundlage entziehen. Existenzängste, Urängste steigen auf und überschwemmen die Herzenstöne, so dass das Erklingen und Schwingen der Seelenliebe kaum noch spürbar ist. Emotionen werden geteilt, die euch nicht vorteilhaft erscheinen. Und manchmal, ja manchmal wisst auch ihr nicht, wie ihr euch verhalten sollt, euch diesen Schwingungen entziehen sollt, denn es ist ein Teil eurer Familie. Ihr könnt es in euch fühlen, doch ihr wisst oftmals nicht, wie ihr darauf reagieren sollt.

Und so bitten wir euch, bleibt in eurer Liebe, auch wenn die Worte der Liebe scheinbar die Menschen nicht erreichen, so bleibt in eurer Liebe. Reagiert mit liebevollen Worten, mit Verständnis für die Situation aber steigt nicht ein, in diese Situation. Verhaltet euch ruhig und ihr entsendet die Liebe. Als Boten der Liebe kamt ihr hierher. Als Boten der Liebe bewirkt ihr viel mehr, als ihr ermessen könnt.

Wenn ihr vorangeht, wenn ihr den Menschen zeigt, dass ihr voller Liebe seid, dass ihr in Liebe erblicken könnt die Situationen, euch nicht treiben lasst von Emotionen, dann, ja dann erreicht ihr so viel. Erinnert euch, ihr seid die Leuchttürme, ihr seid diejenigen, die wahrgenommen werden, die beobachtet werden. Auch wenn die Menschen um euch anders reagieren, ungewohnt und fremd, so beobachten sie euch und euer Verhalten. Auch wenn sie nicht verstehen können, warum ihr so anders seid, euch so viel anders verhaltet, woher ihr die Liebe nehmt und eure Kraft, so sehen sie in euch die Boten der Liebe. Bewusst oder unbewusst, abhängig vom jeweiligen Bewusstseinzustand jeder Seele, empfangen sie im Herzen eure Liebe - und alles wird sich wandeln. Bei einigen schneller, bei einigen langsamer und ja einige entscheiden sich für einen anderen Weg. Doch alles in euch und um euch herum ist Liebe.

Viele von euch, auch Lichtpioniere, verstricken sich jetzt in ihren Alltagsthemen, schwimmen mit im Kollektiv, sind verwirrt und lassen außer acht, wofür sie hier sind, was sie bewirken können. All die ungeklärten Themen, die ihr noch in euch tragt, offenbaren sich jetzt in aller Stärke. Oftmals habt ihr mit euch selbst so viel zu tun, das ihr nicht mehr wahrnehmt, ja vergesst, dass ihr die Pioniere seid, dass ihr gekommen seid, um die ersten Schritte zu gehen. Um die Wege zu ebnen und zu begleiten die Menschen auf diesem Weg.

Dies ist euch nicht dienlich. Erinnert euch, seid wach in eurem Blick, seid wach in eurem Wirken. Seid da, wenn die Menschen zu euch kommen. Der Ruf ihrer Seelen wird sie zu euch führen. Schenkt ihnen euer Ohr und eure Liebe. Helft ihnen mit eurem Wissen und euren Gaben. Nehmt sie an die Hand und führt sie in dieses neue unbekannte Land, was nun entstehen darf. Seid hier, seid präsent und seid in eurem Herzen.

Wisst, dass wenn es am schlimmsten für euch ist, und ihr denkt all dies nicht mehr aushalten zu können, dann wisst: wir halten euch – jeden Einzelnen von euch - WIR HALTEN DICH. In diesen Momenten halten wir DICH, hüllen DICH ein mit all unserer Liebe. Tragen DICH mit unseren Schwingen der allumfassenden Liebe. Dies ist das Gefühl, das du manchmal nicht aushalten kannst. Dies ist die Liebe, die du spüren, aber in deinem Umfeld nicht wahrnehmen kannst. Dies ist der Kontrast deiner, eurer aller, Gedanken die in euch beben lassen eure Seele.

Dies ist die Liebe Gottes, die ihr in euch tragt, die ihr sät und die ihr erntet. All dies ist die Veränderung, die allumfassende Wandlung eines Jeden. Ihr könnt es spüren, tief in euren Zellen könnt ihr so viel spüren, und das, ja genau das verwirrt euch manchmal - lässt euch zweifeln. Doch wisst, jedes Zweifeln ist wie ein Schritt zurück. Jedes Zweifeln ist der Ton der Angst. Jedes Zweifeln ist fern ab der Liebe. Vertraue dir - Vertraue deinem Nächsten - hab Vertrauen in deine Fähigkeiten, in dein Sein, Vertrauen in die Führung deiner Seele. Fühle diesen Ruf in dir, jetzt und hier - in DIR - bin ich hier.

EL’ACHAI - Ich bin HIER.

EL’ACHAI - Ich bin in DIR.

EL’ACHAI - Ich bin an DEINER Seite.

EL’ACHAI - sind die WORTE der LIEBE.

Ani o’heved o’drach - Du wirst so unermesslich geliebt.

AN'ANASHA

YESHUA, AURELIUS und ANASTRAL - Seelengeführt


#Liebe #Bewusstsein #Familie #Herzen #BotenderLiebe #Wege #Gedanken #Seele #Seelengeführt

SAN'SKI'VA - spiritueller Verlag der Neuzeit

Folgen Sie uns auf sozialen Netzwerken!

  • Facebook Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ - White Circle
SAN'SKI'VA Verlags- und Schulungszentrum
spiritueller Verlag der Neuzeit